Die Gehrig AG stellt sich vor – das Familienunternehmen

Vom Dorfmetzger zum Grossbetrieb. Zwischen 1880 und heute.

Der Metzgerberuf hat in der Familie Gehrig eine lange Tradition. Im Jahre 1880 hat der Urvater Heinrich Gehrig in St. Urban (LU) den Gasthof Löwen mit angrenzender Metzgerei erfolgreich gepachtet. Die Geschichte damals begann mit  typisch urchigen Metzgerspezialitäten und entwickelte sich bis heute  zu einem attraktiven und qualitativ hochstehenden Genuss-Sortiment.

Nach über 40 Jahren, anno 1924, wechselte der Sohn von Heinrich Gehrig, Vinzenz Gehrig, den Standort und erwarb die Dorfmetzgerei in Klus im Kanton Solothurn, von Frau Witwe Howald. Nach und nach wurde ein regionaler Fleischversand aufgebaut. Die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg erwies sich für die damalige Gehrig + Co. mit dem neuen Standort und der Sortimentserweiterung als weiterer wichtiger Markstein in der Firmengeschichte.

Vor einigen Jahren dann wurde die Firma Gehrig von einer privaten Investorengruppe übernommen.

Heute reicht die Angebotspalette von traditionellen Metzgerartikeln, über Rohwurst- und Kochpökelwaren,  Gesalzenem und Geräuchtem, Brühwurst- und Traiteur-Spezialitäten sowie veredelten Frischfleisch-Spezialitäten. Frischfleisch hängend oder feinzerlegt gehört ebenfalls zu den Kompetenzen der heutigen Gehrig AG.

First Class Qualität aus der Grossmetzgerei Gehrig AG bedeutet echter Genuss!